Ohrgeräusche (lat. Tinnitus)

Tinnitus bezeichnet Ohrgeräusche, die vorwiegend nach Stresssituationen oder Stressphasen alleine oder im Zusammenhang mit Hörsturz oder Morbus Menière (Schwindel) entstehen. Es werden in der Literatur auch andere Ursachen beschrieben, bei denen es sich aber um Parallelereignisse gleicher Ursache (z.B. HWS-Probleme) handelt.

Der akute Tinnitus prägt sich nach Wochen bis Monaten ins Gedächnis ein und wird als chronisch bezeichnet, weil er konditioniert (abgespeichert) ist. Deshalb kann er nicht mehr oder nur sehr selten von alleine wieder verschwinden. Mit einer Dekonditionierung (Deprogrammierung oder Löschung) im Rahmen der Biomentalen Therapie ist allerdings eine Heilung (Dekonditionierung) auch nach Jahren möglich.

Zur Starseite